Niemand kann mich daran hindern, mich als Opfer meiner Herkunft oder meiner genetischen Anlagen zu fühlen. Der Preis für diese Sichtweise ist allerdings hoch. Mein Einfluss auf mein Leben wird gering sein, da ich die Verantwortung weitgehend abgegeben habe.

Was kann mir so ein vorgezeichnetes Leben bieten? Ich kann heraus finden, was mich ausmacht. Ich kann prüfen, wo meine Grenzen liegen. Danach hört die Entdeckungsreise allerdings auf. Fortan bewege ich mich auf ausgetretenden Pfaden.

Diese Art zu denken, verhindert Selbstverantwortung. Wie soll ich für etwas gerade stehen, wenn ich dafür gar nichts kann? Wie soll ich mich über Erfolge freuen, wenn ich doch gar nicht deren Urheber bin? Wenn alles erforscht ist, ergibt eine weitere Suche wenig Sinn.

Bleibe ich hingegen ein Suchender, wird mein Sein zu einer lebenslangen Entdeckungsreise. Meine Vergangenheit wird nicht automatisch meine Zukunft. Neugierde und die Freude am Experimentieren lassen mich zu neuen Ufern aufbrechen und ich lerne immer mehr Aspekte meiner Person kennen.

Die Welt offenbart sich durch die Sinne. Jeder von uns erschafft jeden Moment sein Universum. Wir sind die Empfänger einer großen Aufführung. Der Zauber des Augenblicks erschließt sich in Form von Achtsamkeit und Verantwortung. Sobald mir bewusst wird, dass meine Welt in jedem Augenblick neu entsteht, kann ich spüren, dass Beschreibungen und Wissen nur ein Teil der Wahrheit sind. Ich bin verantwortlich für meine Wahrnehmung und welche Schlüsse ich daraus ziehe.

Leben drückt sich für mich in Form von Bewegung und Veränderung aus. Mein Wissen und meine Erfahrung reichen aus der Vergangenheit bis jetzt. Erleben bedeutet mehr als Sehen und Denken. Mein Partner sieht vielleicht genauso aus wie gestern. Wird er oder sie sich deswegen genauso fühlen wie gestern?

Unsere Gewohnheiten verschließen oftmals den Zugang zum Jetzt. Aufmerksamkeit und Offenheit öffnen dagegen meine Wahrnehmung. Menschen und Gegenstände sind mehr als nur Eigenschaften und Begriffe. Achtsamkeit ist die Offenheit, die Welt neu zu erleben.

Der Reichtum des Augenblicks offenbart sich auch im Nichtwissen, im Beobachten, im Zuhören und einfach nur Sein.

[fancy_link link=“http://leben-ohne-limit.com/achtsamkeit/“ target=“blank“ variation=“grey“]weitere Artikel zum Thema Achtsamkeit[/fancy_link]