SichSelbstEntdecken

Annette Auch-Schwelk – Sich selbst erkennen

Selbstbewusstsein ist die Basis für ein sicheres und entspanntes Auftreten. Doch sich seiner selbst bewusst zu werden, ist gar nicht so leicht. Obwohl wir jeden Tag mit uns verbringen, bleiben einige Fähigkeiten und Möglichkeiten der eigenen Persönlichkeit verborgen. Doch zum Glück muss das nicht so bleiben.

Annette Auch-Schwelk hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu bewegen, zu berühren und zu begeistern. Mit Ihrer kompetenten Unterstützung haben wir die Möglichkeit, selbstbewusst unseren eigenen Weg zu finden. Annette Auch-Schwelk sammelt seit über 14 Jahren Erfahrung als Führungskraft und Angestellte im Bereich Weiterbildung. Seit 2004 ist sie selbständig als Coach, Rednerin und Autorin mit dem Schwerpunkt Selbstbewusstsein.

Was macht Selbstbewusstsein aus Ihrer Sicht so wichtig?

Wenn Sie sich selbst kennen, wissen Sie, mit wem Sie es zu tun haben – das gibt Sicherheit und Vertrauen. Sie erkennen Ihren Wert – dies führt zu Respekt und Wertschätzung. Sie können sich selbst motivieren – das gibt Lebendigkeit. Sie sind gelassener und entspannter, übernehmen Verantwortung für sich und Ihr Leben. Sie bestimmen, was Sie machen – das ist Freiheit. Sie bekommen neue Ideen, Klarheit, Kraft, Inspiration, Energie, Motivation und Lebenslust, Ihr eigenes Leben zu gestalten. Sie werden sich über Ihre Gefühle, Gedanken, Ihr Handeln, Ziele und Wünsche klar.

Nun ist sicherlich nicht jeder von uns mit einem gesunden Selbstwertgefühl gesegnet. Wie gelingt es, das eigene Bild schrittweise zu verändern?

Indem sie Schritt für Schritt den eigenen Wert erkennen sowie anerkennen und das was sie daran hindert abzubauen. In meinem Buch „Erfolgreich mit Selbstbewusstsein“ gibt es hierfür über 80 Übungen, Tipps und Anregungen. Eine Übung davon stelle ich gerne vor!

„Sie haben viele Talente und Fähigkeiten. Sie haben bereits viele Situationen in Ihrem Leben gemeistert. Doch oft sind Ihnen diese nicht bewusst. Erstellen Sie jetzt eine Liste mit mindestens 30 Situationen aus Ihrem Leben, wo Sie über sich hinausgewachsen sind. Wo Sie erfolgreich waren. Wo Sie eine Situation gut gemeistert haben. Wo Sie sich etwas getraut haben. Wichtig sind hier vor allem auch die für Sie anscheinend kleinen Dinge. Vielleicht haben Sie neulich das erste Mal in Ihrem Leben Ihrem Chef „Nein“ gesagt. Sie haben ein paar Monate einen kranken Menschen liebevoll gepflegt. Sie haben eine Verhandlung erfolgreich abgeschlossen. Sie sind alleine in ein Café gegangen, obwohl Sie sich das normalerweise nie getraut haben. Vielleicht waren Sie ein paar Monate krank und haben mit viel Geduld diese Zeit überstanden. Sie machen seit vier Wochen regelmäßig Sport. Sie haben vor Jahren die erste Präsentation gehalten, obwohl Sie so nervös waren. Sie haben einen Mann auf der Straße angesprochen. Sie haben ein Projekt abgeschlossen. Sie haben sich getraut, dem Kellner zu sagen, dass Ihr Essen kalt ist. Schreiben Sie all die großen und kleinen Erfolge jetzt auf. Lassen Sie sich Zeit. Achten Sie darauf, dass es mindestens 30 Situationen sind. Lesen Sie sich diese selbst laut vor. Vielleicht haben Sie einen Menschen in Ihrem Umfeld, dem Sie vertrauen. Dieser soll Ihnen die Liste langsam vorlesen. Genießen Sie dabei jeden Augenblick“!

Was sind für Sie die Hauptursachen für ein geringes Selbstwertgefühl?

Das ist unterschiedlich! Ein paar davon sind folgende: es gibt Menschen, die in der frühen Kindheit wenig Anerkennung und Lob erfahren haben. Stark von den Eltern bevormundet wurden („Dir soll es mal besser gehen“) oder kontrolliert („Solange Du Deine Füße unter meinem Tisch hast“). Die körperliche oder seelische Gewalt erlebt haben. Die sich früh um die anderen Geschwister kümmern mussten und somit zu schnell, zu viel Verantwortung für andere bekommen haben. Es ging immer nur um die Bedürfnisse der anderen. Wenig Zuwendung, Liebevolle körperliche Berührung. Sehr starken Leistungsdruck („nur der 1. Platzierte bleibt in Erinnerung“!) durch die Eltern/Erziehungsberechtigten erfahren haben.

Unsichere Menschen neigen dazu, sich nicht so wichtig zu nehmen. Auf der einen Seite sicherlich eine sympathische Eigenschaft. Wie gelingt es, einen gesunden Mittelweg zwischen Zurückhaltung und Eigenverantwortung zu finden?

Ich finde es keine sympathische Eigenschaft wenn sich jemand nicht wichtig nimmt!

Wenn Sie in einem Flieger sind wird auf folgendes hingewiesen. Sollte es zu sehr starken Turbulenzen kommen, fallen die Sauerstoffmasken von der Decke. Wichtig ist dabei zuerst sich selbst die Sauerstoffmaske aufzusetzen und dann den anderen dabei behilflich sein. Ansonsten könnte es sein, dass sie während sie andere retten selbst keinen Sauerstoff mehr bekommen.

Ich finde es eine sympathische Eigenschaft wenn sich jemand selbst wichtig nimmt und andere wichtig nimmt! Um bei dem Bildnis von oben zu bleiben, sich selbst und anderen die Sauerstoffmaske aufsetzt! Das kann ich in dem ich Zeit für mich und andere nehme. Aufmerksam und Achtsam mit mir und anderen bin.

 


Amazon – Partnerlink

 

Wie wichtig ist es für ein gesundes Selbstwertgefühl, die eigenen Bedürfnisse zu kennen?

Sehr wichtig! Nicht nur sie zu kennen, sondern auch zu leben. Mit der Gewissheit, dass sich die eigenen Bedürfnisse immer wieder ändern können. Aus diesem Grund ist es wichtig sich immer wieder Zeit für sich selbst zu nehmen. Neugierig auf sich selbst zu sein. Was brauche ich JETZT? Was ist mir JETZT wichtig? Welche Bedürfnisse habe ich JETZT!

Waren Sie durch eine wertschätzende Erziehung mit viel Selbstbewusstsein ausgestattet, oder durften sie sich das über die Jahre selbst erarbeiten?

Ja, ich habe eine wertschätzende Erziehung genossen. Allerdings habe ich auch schmerzhaftes erfahren. Gerade weil ich selbst durch „einige tiefe Täler gegangen bin“, kann ich heute Menschen gut hindurch begleiten.

Ich bin mir meiner Selbst bewusst. Ich weiß um meine Stärken, Schwächen und um meine „blinden Flecken“. Das heißt Dinge, die mir (noch) nicht bewusst sind. Aus diesem Grund gehe ich selbst ab und an ins Coaching.

Was fällt Ihnen spontan zu den Worten von Oscar Wilde ein? „Die eigenen Erfahrungen zu bereuen, bedeutet die eigene Entwicklung in Frage zu stellen.“

Das erste was mir einfällt wenn ich das lese ist: Ich mag Oscar Wilde! Auch sein Spruch „Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Freundschaft“! Ich glaube es ist wichtig „Ja“ zu allem zu sagen. Anzunehmen was war. Manchmal einfach, manchmal nicht! Doch alle Erfahrungen haben einen Sinn. Sie haben die Menschen zu dem gemacht der/die sie heute sind!

Was bedeutet für Sie Erfolg?

Das zu tun was ich liebe und dafür soviel Geld zu bekommen, dass ich gut davon leben kann!

Welche Momente haben Ihr Leben besonders beeinflusst?

Mit 20 Jahren habe ich einen Vater in den Tod begleitet und mit Anfang 30 meine Mutter. Sowie insgesamt 2 Jahre Auslandsaufenthalt in Australien, Guatemala, Indien, Mexico, Neuseeland, USA und Thailand. Viele dieser Länder habe ich alleine als „Backpacker“ mit Rucksack erkundet.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Hermann Hesse hat es so schön beschrieben: „Ziel eines sinnvollen Lebens ist, den Ruf der inneren Stimme zu hören und ihm zu folgen. Der Weg wäre also, sich selbst erkennen, aber nicht über sich richten und sich ändern wollen, sondern das Leben möglichst der Gestalt anzunähern, die als Ahnung in uns vorgezeichnet ist“!

Mir ist wichtig das zu leben, was meine innere Stimme mir sagt. Genau das mache ich mit meinem Beruf, welcher meine Berufung ist! Mir sind wichtig meine Familie, Freunde, Menschen die ich liebe und die mich lieben.

Wie verbringen Sie am liebsten Ihre Freizeit?

In der Natur, mit Büchern, bei Menschen die ich liebe und die mich lieben, Musik und Tanz, Kino und Theater, inspirierenden Gesprächen und Begegnungen sowie einen Tag am Meer: dem Rauschen des Meeres lauschend, mit einem Glas Wein und Sand zwischen den Füßen.

Annette Auch-Schwelk

www.auchschwelk.de

About the Author

Joachim HilbertJoachim Hilbert Vor 10 Jahren begann meine Reise nach Innen, denn ich suchte Antworten auf 3 Fragen. Was berührt mich? Woran habe ich Freude? Was verleiht meinem Leben Sinn? Dafür gibt es natürlich keine allgemein gültigen Lösungen. Mit meinen Artikeln möchte ich anregen, Antworten auf diese Fragen zu finden und hinter die Fassaden und Gewohnheiten zu schauen, damit sich unser innerer Reichtum offenbart. VisionView all posts by Joachim Hilbert

  1. Dr. Martin Bartonitz04-29-2013

    Ich denke, dass der überwiegende Teil der in unserer westlich geprägten Welt sich selbst kaum erkennen dürften. Zu stark ist noch das Einprägen der Erwartungshaltungen durch Eltern, Lehrer und Chefs. Dieses Funktionieremüssen sperrt unsere Gefühle weg.
    Wer aber nun beginnt, sich frei zu schaufeln läuft in eine weitere Gefahr. Die Fülle der Möglichkeiten, was nun alles gekonnt werden könnte, treibt so manchen in den Burn-Out, so jedenfalls Prof. Han in Berlin. Ich habe mal wie folgt dazu in Kürze geschrieben:
    Selbstausbeutung: das neue Leiden des 21. Jahrhunderts?
    Viele Grüße
    Martin Bartonitz

  2. Petra06-12-2013

    Ich habe das Interview gerne gelesen. Vor allem der Vergleich mit den Sauerstoffmasken gefällt mir persönlich SEHR gut und werde ich gerne für mich verwenden, wenn ich mal wieder eher bei dem anderen bin als bei mir :-). Danke für dieses motivierende Bild.

    Herzliche Grüße – zur Zeit aus Irland. Petra

  3. Güngör10-12-2013

    Schönes Interview.
    Was mit auf Anhieb dazu einfällt:

    Viele Aspekte des mangelnden Selbstwertgefühls wurden aufgezeigt.

    Was ich gerne noch ergänzen möchte ist folgendes:
    Hinsichtlich des eigenen Körpers haben viele Menschen auch Komplexe und fühlen sich sehr minderwertig.

    Entweder ist man zu dick oder zu dünn, aber Hauptsache minderwertig. Dieser ewige Druck und der ständige Vergleich hindert auch Menschen daran, gesund und dauerhaft abzunehmen und ihr Gewicht zu regulieren.

    Insbesondere werden dann einfach wahllos Diäten und Hungerkuren ausprobiert. Dieses Thema hat unmittelbar mit dem Selbstwertgefühl zu tun.

    Vielleicht wäre das noch zu ergänzen, weil ich mich in meinem Blog mit dem Abnehmen beschäftige und merke, wie sich Menschen selber von von einer gesunden Lebensweise gehindert fühlen.

  4. Valeria10-07-2014

    Danke! Interessantes und Hilfreiches Interview.
    Stimme dem voll zu: Sich selbst zu er-kennen ist sehr wichtig und hilft mir zumindest sehr, glücklich und erfüllt zu leben. Liebe Grüße, Valeria

Wie lautet Ihre Meinung?