LebenBedeutetVeraenderung

Carl. R. Rogers – Was wäre ein Leben ohne Veränderung?

Ich bin fähig gewesen, mich für neue Ideen, neue Gefühle, neue Erfahrungen und neue Risiken zu öffnen. Ich entdeckte immer mehr, dass lebendig sein bedeutet, Wagnisse einzugehen, trotz fehlender Gewissheit zu handeln und sich auf das Leben einzulassen.

All dies bringt Veränderungen mit sich, und für mich ist der Prozess der Veränderung mit dem Leben identisch. Mir ist klar, dass ich, wenn ich stabil und starr und statisch wäre, eine lebende Leiche wäre.

Deshalb akzeptiere ich Verwirrung und Ungewissheit und Furcht und emotionale Höhen und Tiefen, weil sie der Preis sind, den ich für ein strömendes, rätselhaftes, erregendes Leben gern bezahle.

Carl. R. Rogers, Der neue Mensch

  1. Richard02-14-2015

    Das ist der Fluss des Lebens, mit dem der Kopf stiller werden kann, indem es neben dem ständigen Abwägen auch ein spontanes Folgen von Impulsen und Intuition gibt. Wo es neben Regeln und Disziplin auch einen Glauben an synchronistische Fügungen gibt, die wohlwollend geregelt werden für uns. Es ist das achtsame Annehmen dessen, wie es kommt, der Strömung gleich, die auch den einen oder anderen Ruderschlag notwendig machen kann. Und es ist der Glaube daran, dass die Strömung weiter flussabwärts in ruhiges Gewässer mündet.

Wie lautet Ihre Meinung?